Baltikum Exkursion 2018

Artikel aktualisiert am 08.08.2018

 

Die große Exkursion ins Baltikum 2018 ist nun beendet und alle sind wohlbehalten wieder zuhause angekommen (von einigen wenigen Mückenstichen abgesehen).
Auf der Exkursion durch Litauen, Lettland und Estland gab es bei bestem Wetter viel zu entdecken. Häufig führte der Weg direkt zum Strand, wo anhand verschiedener Strandformen und Ablagerungen, die Prozesse entlang der Küste erklärt wurden.
Glaziale Prozesse, wie Gletschervorstoß und -abschmelzen konnten u.a. durch Landschaftsformen, wie Drumlins, beziehungsweise glazio-fluviatile Cames und Inlanddünen erkannt werden.
Die postglaziale Entwicklung im Raum der baltischen Länder ist vor allem durch den isostatischen Ausgleich geprägt. Er hat die Region und auch das Leben der Menschen über viele 1000 Jahre beeinflusst. Verschiedene Anlaufpunkte auf der Exkursion verdeutlichten, dass die Ostsee noch sehr jung ist und die Trans- und Regressionen ihrer Vorläuferstadien den Küstenraum stets sehr veränderten. Die dort wirkenden Prozesse, wie der isostatische Ausgleich, sind noch nicht abgeschlossen und so ist der Ostseeraum auch heute eine dynamische Region, die sich weiter verändern wird.

Ein wunderschönes Foto zum Abschluss einer wunderschönen Exkursion!


Es geht los!

Vom 22.07 bis zum 05.08 findet wieder die Exkursion zur Geologie und postglazialen Landschaftsentwicklung des Baltikums statt (hier der Beitrag zur Exkursion von 2016 mit interaktiver Karte).

Während der Exkursion wird dieser Post nach und nach mit Bildern gefüllt. Viel Spaß beim Mitverfolgen!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.