Untitled

Teilrestaurierter Aufschluss der Eifelwasserleitung. Dieser befindet sich nördlich des Ortes Buschhoven und ist für Wanderer zur Erhaltung restauriert worden. Gute zu erkennen ist hier der generelle Aufbau. Nach dem Guss der Sohle folgen die Wangen, die in einer Schalung gegossen wurden. Beide bestehen aus Gussbeton. Anschließend wurden die zugeschlagenen Steine für das aufliegende Gewölbe vermauert. Der hydraulische Innenputz schließt den Steinkanal gegen das Wasser.